Zu den News

Geiling Mohr Racing Team

Aktuelle News vom Geiling/Mohr-Racing-Team 

11.02.2017 Unsere ATV-Piloten Silvio Kernchen, Marvin Pratsch und Jürgen Mohr fahren in dieser Saison alle auf Polaris Scrambler 1000 mit TFX-Fahrwerk aus den Niederlanden.
 
Hans-Dieter versorgt die 3 ATV-Piloten in unserem Team mit dem professionellem Kong-How, was man braucht, um durch ein perfektes Fahrwerk, das Podium zu erkämpfen. Wir freuen uns auch schon auf die ersten Rennen. So gut wie alle Top-Polaris Fahrer zählen auf die TFX-Technologie.
 
 
 
04.02.2017 in diesem Jahr wird uns im besonderen Maße der etablierte Polaris-Händler ADL 4x4 Dietz aus Lichtenfels zur Seite stehen. Kompetente Hilfe rund um die Polaris ATV`s.
 
Es ist wie in einer grossen Familie. Mit der Familie Dietz und den Mitarbeitern lässt es sich perfekt zusammenarbeiten. Gegenseitige Unterstützung steht dabei im Vordergrund. So wie heute auf der Bikeshow in Lichtenfels, wo wir der Allgemeinheit Rede und Antwort stehen.
 
Dietz
 
18.09.2016 Kevin Müller wird Meister in der Endurance Masters Serie der Iron-Man Quads (1,5 Stunden) und Silvio Kernchen wird ebenfalls DMV Meister bei den ATV`s (3 Stunden Iron Man)
 
Unsere beiden Kämpfer haben sich die zahlreichen Rennen in der Saison 2016 durch jeweils einen Titelgewinn versüsst, nachdem sie beide die meisten Siege und Punkte während der Saison in der Endurance Masters Serie gesammelt haben. Fleiß, Ausdauer und Zielstrebigkeit haben sich absolut gelohnt, dabei musste die Familie Kernchen sogar nochmal ein ganz besonderes  Rettungsprogramm zum Titelgewinn an den Tag legen. Nachdem sich Silvio aktuell in den USA aufhielt und das letzte Rennen kurzfristig genau in diesen Zeitraum verschoben wurde, setzte sich dessen Sohn, Marius mit dem Gedanken auseinander, sein erstes Rennen auf der Polaris Scrambler zu bestreiten, mit dem Ziel maximal Punkte zu holen, so dass es die Verfolger schwer haben, noch an Silvio vorbei zu ziehen. Aus der Idee wurde Umsetzung und Marius gewann sogar das letzte Rennen in Spremberg und kassierte dafür volle Punktzahl. Durch diese Taktik könnt Silvio beruhigt die Heimreise aus den USA antreten um direkte im Anschluss seinen ATV Titel zu feiern.
 
pdf  Silvio
 
Unserem Kevin Müller  lag alle in eigener Hand und durch ein solide Leistung in den vorderen Rängen galt es auch bei ihm, den Titelgewinn abzusichern. Mit Platz 2 in Spielberg gelang das auch ihm. Doch auch dieses Ergebnis hatte noch sein Erlebnis in sich geborgen. Kevin überschlug sich in seiner letzten Runde und konnte seine letzte Rennrunde in diesem Jahr nicht zum Abschluss bringen. Trotzdem belegte er Platz 2 und feiert damit ebenfalls seinen Meistertitel. Herzlichen Glückwunsch ! Hart gekämpft und super verdient ! Dazu noch einige blaue Flecken als Erinnerung mitgenommen.
 
fg  Kevin
 
 
11.09.2016 Jürgen gewinnt vorzeitig den Titel ATV-Meister in der ADAC-Quad-Offroad-Challenge 2016 mit einem Sieg beim vorletzten Rennen in Höchstädt

Jürgen zeigte damit wieder einmal, wie es mit einer serienmässigen Polaris Scrambler zum Erfolg gehen kann !

Zum vorletzten Rennen in der ADAC-Challenge reisten die Fahrer am vergangenen Wochenende nach Höchstädt ins Fichtelgebirge. Jürgen sicherte sich den Meistertitel vorzeitig durch den Tagessieg und 3 ½ Minuten Vorsprung auf den 19-jährigen Can-Am-Fahrer Dan Matějka aus der Tschechischen Republik. Auf Platz 3 landete Dominik Apel auf einer Yamaha Grizzly.

Trailer QW das

Zusätzlich holte sich Jürgen seinen dritten Motul-Holeshot-Award der Saison. Auf der komplett auf Cross-Country und Enduro umgebauten Traditionsstrecke auf dem KTM-Ring in Höchstädt gingen die insgesamt 68 Fahrer in den verschiedenen Klassen auf die Strecke. Jürgen beendete das Pflichtrennen mit der deutlich schnellsten Zeit in der ATV-Klasse. „Ich fühle mich wirklich gut. Es ist sozusagen mein Heimrennen, ich habe hart trainiert in den letzten Wochen und es macht großen Spaß auf der Scrambler zu fahren. Mental bin ich stark wie selten zuvor.“

Jürgen stellte von Anfang an sofort klar, wer die Pace macht und Dan Matějka tat sich sehr hart, den Anschluß am 46-jährigen zu halten. Pro Runde fuhr Jürgen Mohr zwischen 3 und 7 Sekunden auf den Tschechen heraus und konnte aber der Mitte des Rennens von einer „angriffslustigen“ auf eine „solide“ Fahrweise umstellen und hatte knapp über 1 Minute Vorsprung. In der letzten Runde erlitt der Tscheche dann auf seiner Can-Am dann noch einen Defekt an seiner Variomatik.

Zusammenfassend blickt Jürgen schon jetzt auf eine extrem erfolgreiche Saison 2016 zurück. Mit einem Gesamt-Sieg im 24 Stunden Rennen der Gorm im Team auf einer Watzinger Polaris Scrambler, als schnellster ATV-Pilot und schnellster Deutscher am Erzberg und als ATV-Meister in der ADAC Quad-Offroad-Challenge hätte es nicht besser laufen können.

Höchstädt Titel

Nun gilt noch die letzten Impulse in den verbleibenden Rennen zu setzen und dann neue Kraft zu tanken und sich dann auf 2017 vorzubereiten. „Ich werde weiter hart arbeiten und hoffe wir haben auch im neuen Jahr wieder berechtige Chancen um Titel zu kämpfen“. Doch bevor er in den Winter geht warten noch zwei Highlights auf Jürgen. Am 24. September startet er für Polaris Germany im Nachtrennen des Finallaufes der ADAC-Quad-Offroad-Challenge in Torgau und in der XCC Serie fährt Jürgen noch die letzten 2 Rennen in der Seniorenklasse auf einem Sportquad.

24.08.2016 Gesamtsieg im 24 Stunden Rennen (German-Offroad-Masters) in Olszyna / Polen mit Jürgen in einem einzigartig zusammengestellten Rennteam

Es war ein ganz besonderes Rennen. Ein bunt zusammengestelltes Team unter Watzinger Motorsport aus Österreich kämpfte sich durch die Schlacht im GORM-Klassiker (German-Offroad-Masters). Die 4 Polarispiloten aus 2 Teams und 2 Ländern nahmen zusammen das Ziel in Angriff, in den 24 Stunden das Letzte zu geben und um den Sieg zu kämpfen. Das Gröpl Racing Team aus Österreich mit den Fahrern Jay Gröpl und Uschi Kaiser und wir aus unserem Geiling/Mohr-Racing-Team Jürgen Mohr und Silvio Kernchen schlossen uns daher zusammen, um die Polaris Scrambler ganz nach vorne zu bringen. Hart konkurrierende Sportler wurden dabei zu einem eingeschweißten Team. Dabei wurden wie extrem unterstützt von 8 Helfern, darunter Koch, Mechaniker, Fahrwerksspezialist, Zeitmanager und weitere Helfer. 

watzinger

Von Freitag 19 Uhr bis Samstag um 19 Uhr kämpften wir 4 abwechselnd in einem harten Fight um den Gesamtsieg. Die stärksten Konkurrenten waren ständig in Reichweite, also keine Zeit, um groß zu taktieren.

 Nach dem zunächst Fahrerkollege Jay Gröpl aus Österreich die Zweitschnellste Zeit in der Qualifikation einfahren konnte, startet unser Team auch mit diesem 2.Startplatz der insgesamt 40 Teams Freitag abend in die Rennschlacht. Darunter auch Allradautos und Side-by-Side-Buggies.  Das Fahrerfeld war hoch dotiert, darunter z.B. auch die ehemalige Rallye Paris-Dakar Siegerin Jutta Kleinschmidt. Bevor ich das erstemal das Fahrzeug als Fahrer übernahm lag das Team auf Gesamtplatz 5. Während der Nacht kämpften wir uns dann Platz für Platz nach vorne, so daß wir am frühen morgen die Führung übernommen hatten. Durch einen platten Reifen am vormittag schmelzte der Vorsprung von vorher 9 min auf 4 min herunter. Diesen Vorsprung galt es dann bis ins Ziel abzusichern und ins Ziel zu bringen, was uns dann auch gelang. Mit einer Runde Vorsprung konnten wir abgekämpften Piloten dann den Gesamtsieg und den Sieg in der Quadklasse feiern.

polaem

 Dieser Einsatz war für uns alle etwas außerordentlich besonderes. Auf Konkurrenten wurden Freunde, aus vielen Teams wurde ein gemeinsames. Jeder mußte 100% bringen, vom Mechaniker bis zum Fahrer und allen anderen Beteiligten. Motorsport verbindet – Gesamtsieg über alle Klassen in den 24 Stunden in Polen !

24 podium polen

 
 
03.07.2016 3 Siege in der Quad-Offroad Challenge in Neiden/Torgau für unser Team
 
 
Wahnsinnstriumph in Torgau - Wir siegten in 3 Läufen und Ole Klotz wird zweiter bei den Youngsters. Ein klasse Strecke hatten die Jungs rund um Sascha Garn hingezaubert. Schlammdurchfahrt, grosse MX-Anteile, und die Durchfahrt durch ein Betongebäude, dazu noch viel Endurostrecke im Wald. Am Samstag kam unser Marius Kerlchen, um den 1-Stunden-Sprint mitzufahren. Er kämpfte sich nach einigen Runden bis an die Spitze des Feldes und gab die Führung nicht mehr her.Sonntag früh ging Jürgen ins 2-stündige ATV-Rennen und legte einen astreinen Start-Ziel-Sieg hin und gewann mit über 3 Minuten Vorsprung auf den Tschechen Dan Matejka. Zum Abschluss überraschten unsere Jungs Christopher Gnan (13) und Finn Klotz (14) mit einem Sieg in der Erwachsenen Klasse der Sportquads. Abends erreichte uns dann noch die Info, dass Ronald Hackebeil bei der Rallye Berlin-Breslau den 2.Platz erkämpfen konnte.
 
1  2 3
 
25.06.2016 Unser Kevin Müller und Silvio Kernchen gewinnen die Quad bzw. ATV Klasse in Torgau (Endurance Masters)
 
mehr geht nicht. Unsere beiden Fahrer Kevin Müller in der Quad-Klasse und Silvio Kerlchen in der ATV-Klasse dominierten Ihre Rennen und siegten jeweils. Leider gibt es in der Endurance Masters chaotische Verhältnisse was die Zeitnahme angeht. 10 Tage danach gibt es noch immer kein offizielles Ergebnis. Mit den beiden Siegen übernehmen unsere Fahrer auch die Führung in der Meisterschaft.
 
400
 
 
10.06.2016 Führung für Jürgen in der ADAC Quad-Offroad-Challenge (Halbzeit)
 
 Meisterschaftsstand Quad-Offroad-Challenge
 
05.06.2016 Siege und Erfolge für unser Team in Meldewitz zum 3.Lauf Kinder ADAC Quad-Offroad-Challenge
 
Sieg für Jo Gnan bei den Quad-Teams
Platz 2 für Jürgen Mohr bei den ATVs
Platz 2 für Ole Klotz bei den Youngsters
Platz 3 für Finn Klotz und Christopher Gnan bei den Quad-Teams
Platz 7 für Ronald Hackebeil in der Sprint Klasse
 
 kjfsd
 
29.05.2016 Doppelerfolg am Erzberg schnellstes Quad und schnellstes ATV mit Tomaz Jernejsek und Jürgen Mohr für unser Geiling/Mohr-Racing Team !!!
 
Wir kommen stolz zurück aus der Steiermark vom legendären RedBull-Erzbergrodeo. 45.000 Zuschauer, 1500 Teilnehmer aus 40 Nationen und 5 Kontinenten, TV-Übertragungen in verschiedenen Sendern, Motorsport at it`s best and hardest ! Erzbergmythos ist nicht wirklich zu beschreiben. 
 
Tomaz Jernejsek aus Slowenien ging für unser Team an den Start und holte den Sieg bei den Quads im Prolog. Jürgen Mohr setzte eins drauf und wurde Vierter mit der schnellsten ATV-Zeit auf seiner Polaris Scrambler. Unvergessliche Erlebnisse mit einem grossen Team, hauptsächlich aus Slowenien. Erfolg, Spaß und Feier !
 
erz  Erz 2 400 erz6   tomaz Erzberg Prolog 2016 Quads
 
01.05.2016 Jürgen ist zurück ! 2 Laufsiege in den ersten beiden Rennen der ADAC-Quad-Offroad-Challenge. Das hatte man so nicht erwartet nach der langen Zwangspause. Doch die Polaris Scrambler lief wie ein Uhrwerk und Jürgen hat ATV serienmässige ATV souverän ganz nach vorne gefahren. Dabei dominierte er das Feld der 14 bzw 13 ATV`s und landete jeweils mit grossen Vorsprung auf dem Siegertreppchen ganz oben. Im ersten Rennen in Dieskau überrundete Jürgen sogar das komplette Fahrerfeld.
 
Sieg_Dieskau_2016 Kemmlitz 2016 Sieger_Kemmlitz_2016 
 
21.11.2015 Unser Neo Meier ist ein ganz Grosser !
 
Neo Meier - unser Neuzugang im Geiling/Mohr-Racing-Team 2015. Neo hat Benzin im Blut und ist der erfolgreichste Jäger nach Pokalen in unserem Team. Er hat in seiner 1.Saison, in der er für uns gefahren ist, gleich 2 Titel und massenhaft Einzelrennen gewonnen. Ich hoffe, Neo schafft nun einen gutes Update in die 250er-Klasse, in der die älteren und erfahrenen Youngsters unterwegs sind und schon richtig hart kämpfen. Doch jetzt wird ersteinmal gefeiert. Deutscher Meister bei den Kids (DMV) und Sieger in der Quad-Offroad-Challenge im ADAC. Hat Neo seine neuen Rennklamotten eigentlich auch nachts an...? "Unser Neo lebt Quad-Racing !" - Daumen senkrecht nach oben ! Mit 6 Holeshots bei möglichen 6 Rennen gewinnt Neo auch den -Holeshot-Award 2015!
 
Neo Meier Quad Neo Meier Holeshot Award
 
20.11.2015 Unser Nachwuchs rockt die Meisterschaften - Meisterehrung in Zwickau - Quad Offroad Challenge
 
Wer so fährt wie unsere Jungs kann auch ausgelassen feiern. Wir sind sehr stolz auf unsere jungen Kämpfer, denn sie sind erfolgreich, fair und einfach pfiffige Kerle ! Was passiert mit den Jungs, wenn Sie den Sport ausüben ? Sie gewinnen an Selbstvertrauen, finden ihren Weg in sportlichen Auseinandersetzungen und lernen außerdem auch mit Niederlagen umzugehen. Das Ganze bringt auch etwas für einen erfolgreichen Lebensweg mit sich. Ich bin sehr stolz, etwas für Euch tun zu können und Euch ein kleines Stück Eures Weges zu begleiten. Euer Jürgen !
 
Geiling/Mohr-Racing Team Youngsters
 
17.10.2015 Und wieder rasselt es Titel, Siege und Podiumsplätze ... logo

Tatort: Torgau in Sachsen

Rennserie: Quad-Offroad-Challenge 

Besondere Vorkommnisse: Ansammlung von Titelgewinnen, Siegen und Podiumsplätzen

In den Hauptrollen:

Christopher Gnan: Christopher erkämpft sich bei den Youngsters den 2.Platz im Finale und holt sich damit verdient den Vizemeistertitel, frei nach dem Motto: "Abgerechnet wird zum Schluss". Mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Niklas Wittek aus Österreich und hinter dem neuen Meister Flip Koutecky aus Tschechien gelingt ihm dieser super Erfolg!

Neo Meier: Mehr geht nicht. Unser junger Gladiator siegt mit einem Start-Ziel-Sieg in Torgau, holt sich den Motul-Holeshot-Award und wird nach dem Titelgewinn in der Endurance-Masters vor 1 Woche nun auch Kids-Champion in der Quad-Offroad-Challenge! Einfach der Überflieger !

Jo Gnan: Meister bei den Senioren! Obwohl Jo in Torgau nicht mehr gestartet ist, hat sein Vorsprung in der Meisterschaft dicke gereicht. Jo fährt seit diesem Jahr für unser Team und sofort hat es mit dem Titel geklappt. Klasse !

Ronald Hackebeil: Vizemeister in der Quad-Klasse. Leider hatte Ronald in Torgau Pech und hatte einen technischen Ausfall. Trotzdem kann er stolz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Er ist in diesem Jahr von seiner schlanken 450er auf eine Honda TRX 700 mit Einzelradaufhängung umgestiegen und wird immer stärker im Baja bzw. Rallyebereich unterwegs sein.

Ole und Finn Klotz: Unsere beiden Klotz-Brüder kämpften sich ebenfalls tapfer durch die Serie und Finn konnte in Torgau bei den Youngsters noch einmal einen super 6-Platz belegen. In der Endabrechnung wurde Finn damit Zehnter und Ole Fünfzehnter.

Klassenergebnisse in Torgau: Link

Gesamtergebnisse der Quad-Offroad-Challenge: aufs Logo klicken logo

Crew

links Christopher Gnan, hinten Jo Gnan, davor Marc Harles, Mitte Jürgen Mohr, rechts daneben Finn Klotz, vorne recht Neo Meier, hinten rechts Ole Klotz
 
20.10.2015 Kathrin Döhla ist auch mit Ihren Rennen am Ziel - Sie krönt Ihre Erfolge mit einem tollen Bericht im Fernsehen.

Trial Weltmeisterschaft: Tageswertung Platz 20 und Platz 14... in der Gesamtwertung Platz 21 punktgleich mit Platz 20 (KA warum ich dann 21. bin ;) ) 

Trial - DM: Platz 13 (4 von 8 Läufen gefahren)

Jura - Trial - Pokal: 1. Platz Erwachsenenwertung; 3. Platz Gesamtwertung

Nordbayer. ADAC Clubsport Pokal Klasse 3 (Herrenwertung): 1. Platz

ADAC Frauen Trial-Meisterschaft: 3. Platz

Kathrin im Otv. Doku über starke Mädels im Motorsport. Eva Täuber, Lea Schneider und unserer Kathrin vom MSC Stiftland Mitterteich e.V. - Zum Anschauen einfach draufklicken !

Kathrin Döhla im Fernsehen

 
18.10.2015 Sandy Schulze wird Dritter im MX-Hessencup
 
Viele Kilometer legte Sandy dieses Jahr zurück national und sogar international um weiter an seinem Fahrstil zu arbeiten und in den unterschiedlichsten Rennserien Punkte und Podiumsplätze zu sammeln. Heute konnte Sandy durch einen 2.Platz in der Tageswertung im letzten Lauf des Hessencups einen sehr guten 3.Platz in der Meisterschaft ernten. Unser Glückwunsch !
 
 Sandy und Diana
 
 Endergebnis MX-Hessencup 2015
 
07.10.2015 Unsere Fahrer sahnen ab in der Meisterschaftsabrechnung 
 
Kevin Müller wird Meister in der GCC Sport Klasse - Marius Kerlchen wird Dritter (Sport)
Frank Geiling wird super Vizemeister in der GCC Pro Class ! 
Marvin Pratsch erreicht Platz 14 trotz seiner Behinderung.
 
 Newsletter 08.10.2015
 
01.06.2015 Jürgen auf Servus TV - Vorbericht über das Erzbergrodeo. 
 
Bei ca. 1:11:30  ist Jürgen mehrmals mit seiner Polaris Scrambler 1000 zu sehen: In einem Bericht über den Mythos des Spektakels am Erzberg, kamen das Flaire des Fahrerlagers rüber. Gänsehaut.....
 
 
 
02.05.2015 Unser neuer Teamfahrer Silvio Kernchen dominiert auf seiner Scrambler 850 den 2.Lauf zur Quad-Offroad-Challenge in Dieskau.
 
Spät angereist musste sich Silvio auf den letzen Startplatz hinten anstellen und versuchen sich nach vorne zu kämpfen.
Vor ihm standen 12 ATV´s in der Solo und Teamklasse in Reihe. Da in der Quad-Offroad-Chellenge immer per „le mans“-Version gestartet wird, mussten die Fahrer nach dem Startschuss zum ATV rennen, das Aggregat starten und dann mit Vollgas losfahren. Das klappte bei Silvio sehr gut und er kam an 6.Postiion in die erste Kurve. Nach der ersten Runde in der 2-stündigen Renndistanz kam er bereits als Vierter aus der Cross-Country-Strecke zurück am Ziel vorbei.
 
 
In den weiteren 2 Runden konnte sich Silvio auf seiner ehemals von amtierenden Deutschen-ATV-Meister Jürgen Mohr übernommenen Scrambler 850 sehr schnell in Führung kämpfen. Gefolgt von Udis Freimanis auf einer Can-Am erhöhte der fürs Geiling/Mohr-Racing-Team startende Kernchen den Abstand. Nach ca. der halben Renndistanz mussten sich die Kontrahenten jedoch plötzlich hinter einem gecrashten Fahrer anstellen und so rückten die ATVs wieder aufeinander auf. Ähnlich einer Safety-Car Phase im Automilrennsport mussten die Piloten nach der Bergung des Fahrers das Rennen fortsetzen und nun hatte man den Eindruck, dass sich der Can-Am Fahrer Freimanis den Sieg eifrig arbeiten wollte. Doch dieser musste zu viel Energie in den Ring werfen um in Schlagdistanz zu dem Polarisracer zu bleiben und verausgabte sich dabei zusehends und musste den Führenden ziehen lassen. Silvio dominierte ab diesem Zeitpunkt das Rennen und fuhr die absolut schnellsten Rundenzeiten. Am Schluss konnte er mit 1 Minute Vorsprung durchs Ziel fahren. Andreas Dietrich, ebenfalls auf einer Scrambler an den Start gegangen, rundete das Bild auf dem Podium noch auf und belegte den 3.Platz. Der nächste Lauf findet am 30./31.Mai in Mitterteich statt. Ein wachsendes Starterfeld ist zu erwarten, denn die Strecke in Mitterteich verspricht ein Leckerbissen in puncto ATV-Strecke zu werden.

Silvio Kernchen Mohr/Geiling Racing Team

02./03.05.2015 2.Lauf zur Quad-Offroad-Challenge in Dieskau

Ein tolles und erfolgreiches Wochenende geht zu Ende. Zu Hause angekommen schreibe ich Euch die wichtigsten Ereignisse unserer Teampiloten. 

Quad Offroad Challenge in Dieskau: 
Es begann unser Youngsters Meisterschaftsführender Christopher Gnan. Nicht ganz top gesund und mit keinem perfekten Start wurde Christopher am Schluss Sechster, Leider schieden unsere beiden Klotz-Jungs Fin und Ole schon beim Training aus und konnten nicht mehr am Rennen teilnehmen.

Direkt nach den Youngsters ging uns jüngster, Neo Meier bei den Kids an den Start. Neo holte den "MOTUL-Holeshot -Award" um kam als Führender um die erste Kurve. Doch er konnte während des Rennens einem Fahrer bzw. besser gesagt einer komplett getuneten APEX MX90 mit dem Piloten Adam Vasely aus CZ nicht standhalten, fuhr aber nur wenige Sekunden langsamere Rundenzeiten. Neo bleibt damit aber sicher in Führung in der Meisterschaft. Schon beeindruckend wie cool unser Neo einfach drauf ist. 

Unser Marc Harles kam zu seinem Debüt in der 450er Klasse. Die Weiterentwicklung von der 250er auf die 450 ist schon immer ein grosser Schritt für die Jugendlichen. Marc hinterließ einen guten Eindruck im Sprintrennen. Leider hatte er einen Crash nach 30 der zu fahrenden 60 min und musste ebenfalls ausscheinden.

Doch so viel Pech unsere Piloten am Samstag hatten, so erfolgreich lief es am Sonntag. Unser Neuzugang Silvio Kerlchen, der auf Jürgen`s Meisterschafts-ATV (Polaris Scrambler 850 aus 2013) fährt, kam, sah und siegte in der ATV Solo Klasse. Von ganz hinten fuhr er innerhalb weniger Runden auf den 1.Platz vor. Den gab er bis zum Schluss nicht mehr ab und siegte vor Udis Freimanis auf einer Can-Am. Eine ganz souveräne Leistung. Hut ab !

In dem letzten der Rennen traten gleich 3 unserer Fahrer an. Jeweils in einer anderen Klasse. Der Führende in der Quad-Solo Klasse Ronald Hackebeil erwischte seinen Start trotz Pole Position nicht optimal und war im Midfield. Ronald konnte sich recht schnell weiter vorkämpfen, jedoch war der Meisterschaftszweite Tscheche Antonin Kountecky schon 45 Sekunden vor ihm. Ronald verausgabte sich dann so dermassen innerhalb der ersten Rennhälfte bei der Aufholjagd, dass er zurückstecken musste, und den sicheren 2.Platz mit einem riesigen Abstand nach vorne und aber auch auf seinen Verfolger Ilja Mademann ins Ziel brachte. Joachim Gnan überzeugte in der Ü40-Klasse mit einem Start-Ziel Sieg. Leider konnten viele Ü40 Fahrer nicht erscheinen, die noch beim ersten Rennen dabei waren. Dennoch hat sich Jo von seiner besten Seite gezeigt und war im Gesamtfeld aller Fahrer ganz weit vorne (ca. 6.Platz).

Jo Gnan:

Unser weiterer Neuzugang Kevin Müller fuhr aushilfsweise im Team Manuel Bauer / Lisa Heiland als Ersatz für Lisa mit. Kevin und Manuel räumten heute mal so richtig auf mit dem Gesamtklassement. Platz 1 over all und hammer Style beider Jungs.

Kevin Müller:

Deutsche Motocross Meisterschaft am 01.Mai in Kempenich

Unser Sandy Schulze fuhr hoch an den Niederrhein, um dort um wertvolle Punkte zu kämpfen in der stärksten Deutschen Quad-Meisterschaft überhaupt. Leider ging das Unterfangen komplett daneben, denn Sandy`s Motor ging hoch. Schnell fuhr er in die Heimat, um seinen Zweitmotor einzubauen, um am Sonntag im Hessencup mitzufahren. Hier konnte Sandy dann wieder unter Beweis stellen, welchen Speed er drauf hat und wurde Gesamtdritter in der Meisterschaftstageswertung. Top Ergebnis !

Dominik Seibold war auch beim Hessencup am Start und konnte ebenfalls wieder überzeugen. Er landete 2 Plätze hinter Sandy. Starke Leistung !

So geht ein tolles langes Rennwochenende zu Ende. Es begann im Kohleabbaugebiet in Profen bei Polaris & Friends und endet nun auf der Couch nach vielen spannenden Rennen unserer Fahrer. 

Ergebnisse sind online http://www.triga-zeitnahme.de/ergebn…/150503ErgProPerson.pdf

herzliche Grüsse 

Euer Jürgen

 

11./12.04.2015 3 Siege und ein 2.Platz in Steinitz beim 1.Lauf der Quad-Offroad-Chellenge 

Wow, der echte Knaller! 
Unsere Fahrer vom Geiling/Mohr-Racing-Team holen 3 Klassensiege und einen 2.Platz an diesem Wochenende. 1. Lauf der ADAC Quad-Offroad-Challenge in Steinitz. Dazu auch noch 3 MOTUL-Holeshot-Awards an unsere Fahrer. Den Anfang machte am Samstag unser Youngster-Champion Christopher Gnan. Er machte gleich einmal klar, dass er dieses Jahr wieder den Klassensieg anstrebt. MOTUL-Holeshot-Award und Start/Ziel-Sieg.

Danach ging unser 8-jähriger Neuling Neo Meier in der Kids Klasse an den Start. Auch er holte den MOTUL-Holeshot-Award und fuhr immer an der Spitze. Im Ziel hatte er über eine halbe Runde Vorsprung auf den Zweitplatzierten Fritz Fitze, der auch eine starke Weiterentwicklung zum letzten Jahr zeigte. 

Am heutigen Sonntag fand dann u.a. der grosse Lauf der Sportquads,Teams und Senioren statt. Den MOTUL-Holeshot-Award holte sich unser Joachim Gnan, der seit diesem Jahr ebenfalls für unser Team fährt. Am Ende konnte er den 2.Platz in seiner Klasse der Ü40-Sportquad-Fahrer erkämpfen.

Ein absolutes Highlight setzte dann noch unser Ronald Hackebeil , der amtierende Deutsche Meister im DMV. Nach dem Start noch auf Platz 7 kam er bereits als Zweiter aus der ersten Runde am Ziel vorbei. Nach insgesamt 2 Stunden Renndistanz überrundete er das komplette Feld in seiner Klasse der Sportfahrer.

Meinen herzlichen Glückwunsch an Euch alle ! Ich bin sehr stolz auf jeden von Euch. Qualität statt Quantität. Spaß statt Druck. Es war wunderbar, Euch zuzuschauen!

05.04.2015 Jo Gnan fährt 2015 für unser Geiling/Mohr-Racing-Team

Damit folgt er seinem Junior Christopher, der bereits seit 4 Jahren im Nachwuchsteam von Jürgen und Frank um Pokale kämpft und an seiner Weiterentwicklung arbeitet. Jo ist nun auch dabei, ohne sein eigenes Familienracingteam zu vernachlässigen. Denn die Fahrer im Geiling/Mohr-Racing-Team sind alle eigenverantwortlich und trotzdem in Form einer Gemeinschaft mit sportlichem und unterstützendem Zusammenhalt in unserem Team. Action, Ehrgeiz, Erfolg und Fairness, dafür steht das Geiling/Mohr-Racing-Team und genau deshalb passt auch unser Jo wie die Kette aufs Ritzel.

Quartett Jo

21.03.2015 Ronald fährt aufs Podium beim 2h Endurorace in Bernsdorf

Kurzbericht von Ronald zu dem Rennen:

Aus erster Startreihe gestartet, kam ich als Zweiter in die erste Kurve hinter Andre Nowoisky und vor Marco Fitze. Konnte meine Position 5 Runden halten. Jedoch ich muss vergessen haben, meinen Bremshebel festzuschrauben, er rutschte immer nach unten und ich musste Marco passieren lassen und einen kurzen Boxenstopp einlegen. Mit neu justierter Bremmse ging es auf Verfolgungsjagd und hatte schöne Fights mit Kevin Hof, der aber noch einen Tankstopp einlegen musste. So konnte ich mir den 3. Platz von über 30 Startern sichern

     Ronald Hackebeil Quartett    Ergebnisse 2h Endurorace

 

21.03.2015 Frank Geiling gewinnt ERC in Melsungen

Unser Frank Geiling siegte heute beim Lauf zum Enduro Rallye Cup in Melsungen. Frank schaffte als einziger, 23 Runden in den Boden zu brennen. Er ist nach dem Sturz und der Reha in 2014 wieder zurück und fährt schnell wie eh und je und hat seinen Fahrspaß wiedergefunden!

     Frank Geiling Quartett   Erg

 

14.03.2015 Kathrin gestürzt - Ausfall...

Unsere Kathrin Döhla hat am vergangenen Wochenende den Trainierschein gemacht. Dabei mußte sie einmal etwas auf einem fremden Trialmotorrad vorführen. Dabei ist sie gestürzt, als das Vorderrad plötzlich blockiert hat. Beim Abfangen mit dem linken Arm stürzte sie dann. Ein Band im Ellbogen ist dabei gerissen. Die ersten Rennen die ihn 2 Wochen kommen, werden leider ohne Kathrin stattfinden müssen. Gute Besserung, Kathrin !

     Kathrin Verletzung   Kathrin Döhla Geiling/Mohr-Racing Team

 

13.03.2015 Sandy Schulze im Vorbereitungsfleiß 

Um in der neuen Saison neues Potential für Verbesserung an Mensch und Maschine freizulegen, zählt vor allem eine geradlinige, planvolle Vorbereitung als Schlüsselfaktor, um später die entsprechende Ernte einzufahren. Sandy hat in den vergangenen Jahren bewiesen, daß er sich sehr um  seine Weiterentwicklung gekümmert hat und sich durch nichts bremsen ließ.

     Quartett Sandy Schulze

Es scheint klar, wenn man hier wirklich wöchentlich, ja nahezu täglich viel Energie in die Vorbereitung steckt, dann geht es auch auf lange Sicht zielstrebig nach vorne. Dazu zählt neben der Weiterentwicklung am Fahrwerk und den unterschiedlichen Komponenten des Fahrzeuges aber auch und vor allem der starke Wille beim Konditions- und Fahrtraining. Der vor allem bei Ironman-Wettbewerben gezeigte Erfolg von Sandy kommt nicht von ungefähr. Fürs neue Jahr hat sich Sandy u.a. auch in der Deutschen-Quad-Motocross-Meisterschaft eingeschrieben. Als amtierender Nordbayern Motocross-Meister und letztjähriger 3.Platzierter in der GCC Pro-Class schaut Sandy nach vorne und sucht nach neuen Herausforderungen.

 

Trainings-Tagebuch Sandy:

Samstag, 28.02. Teilnahme an der Endurance-Masters, Klasse „Ironman light“, Platz 2

Sonntag, 01.03. Training auf der Strecke in Boxberg

Montag und Dienstag: technischer Service am Quad

Mittwoch, 04.03. Training in Tagewerben

Donnerstag, 05.03. Pause,

Freitag, 06.03. Training in Boxberg

Samstag, 07.03. Training in Cosswig

Sonntag, 08.03. Training in Tagewerben

Montag bis Freitag: Kraft- und Konditionstraining zuhause und Vorbereitung Quad

 

28.02.2015 Jürgen stürzt beim MX-Training in Triptis - mehrere Brüche

Erster Schock der Saison: Titelsammler Jürgen hat sich bei einem Motocross-Training in Triptis richtig lang gemacht und ist nach einem Bergabsprung schwer gestürzt. Mit 4 gebrochenen Rippen, Schlüsselbeinfraktur und starken Prellungen am Becken und Rücken ging Jürgen noch aus eigener Kraft aus der Strecke und ließ sich nach Münchberg ins Krankenhaus fahren. 

Ohne den neuen Acerbis Nackenschutz und den Arai-Helm VX-2 wäre der Sturz noch wesentlich schlimmer ausgegangen !

Am darauffolgenden Dienstag wurde er dann am Schlüsselbein operiert. Nach weiteren 7 Tagen wurde er dann aus dem Krankenhaus entlassen. Die Genesung geht nur sehr langsam vorwärts, da ein Bluterguß in der Lunge die Heilung verlangsamt und Jürgens Atmung einfach noch nicht auf einem vernünftigen Level ist. 

     15   1

 

 

26.10.2014 unser Team schlägt voll zu : 3 DM Titel im DMV auf einen Schlag ! Zurück aus Marienbad (CZ) mit dem DM-Titel bei den ATV`s (Jürgen Mohr, links), Youngsters (Christopher Gnan, Mitte) und Sportquads (Ronald Hackebeil, rechts)

Unglaublich aber wahr, maximale Beute für unser Geiling-Mohr-Racing-Team !

Bericht folgt....

3 DM-Titel

 

 

12.10.2014 Die German-Cross-Country Meisterschaft 2014 ist Geschichte - Unser Team holt sich gute Platzierungen !

Sandy Schulze erreicht das Podium in der Pro-Class und Jürgen wird Vizemeister in der Senior Class!

Doch erstmal der Reihe nach. Es war eine lange Saison, einige Serien laufen noch in den letzten finalen Zügen. Die GCC ist jedoch bereits im Ziel angekommen. In der von Baboons organisierten Cross-Country Serie traten unsere Piloten an, um unseren Sport in vollen Zügen zu genießen und je nach persönlichen Zielen auch den maximalen Erfolg einzufahren. In den insgesamt 7 Rennen übers Jahr verteilt fanden wir extrem gut vorbereitete und abwechslungsreiche Strecken vor. Manchmal war der Motocrossanteil grösser und manchmal die Enduropassagen bzw. Stoppelfelder mit flüssig gesteckten Kurven. Übers Jahr gesehen hatten alle unsere Piloten gerade in dieser beliebten Serie extrem mit Höhen aber auch mit Pech durch technische Ausfälle bzw. Problemen zu kämpfen. Dabei war das Wetter in diesem Jahr zumeist auf der Seite der Fahrer und lies vernünftige Verhältnisse zu. Am Ende können wir sehr zufrieden sein mit dem Ausgang. Einmal mehr holte sich unser vielseitiger Sandy Schulze den 3.Podiumsplatz in der Pro-Class und Jürgen Mohr schaffte den Vizemeistertitel in der Senior Class. Einige unserer Fahrer nahmen nur vereinzelt an der Serie teil und rollten nur bei ausgewählten Rennen an den Start. Was uns auch in bei der GCC auffiel, dass gerade die Quads immer als Zuschauermagnet gut sind. Wir gehen davon aus, dass in der nächsten Saison das auch dementsprechend bei der Planung der GCC mit eingeht, so wie bereits von Jens Zimmermann ( GCC ) angekündigt.

Sandy Schulze Platz 3 in der GCC PRO - Picture by Rocket-Pix                                       Podium rechts: Sandy 

 Sandy Schulze Geiling-Mohr-Racing-Team Sandy Podium GCC 2014

Jürgen Mohr Vizemeister in der GCC Senior - Picture by F.E.                                    Podium: links oben

GCC Triptis FE  GCC Podium Jürgen 2014

Ergebnisse der Quadklassen:

Quad Pro                                                                       Quad Senior                                                                Quad Sport

Pro senior sport

Die Ergebnisse unserer Piloten im Überblick:

Quad Pro:

Platz 3 Sandy Schulze 

Platz 14 Patrick Seibold

Platz 15 Dominik Seibold

Platz 16 Frank Geiling

Platz 21 Normen Raneberg

Quad Senior: 

Platz 2 Jürgen Mohr 

Quad Sport:

Platz 14 Marvin Pratsch

Platz 23 Rene Mutic

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unser Fahrer Sandy Schulze ist Meister in der Nordbayernserie 2014 ! Unser erster Titelträger 2014 ! Herzlichen Glückwunsch ! 

Mit einem erzielten Tagessieg aber vor allem mit permanent erreichten Podiumsplätzen holt sich Sandy den Titel !

Sandy Schulze Jürgen Mohr

Gesamtergebnis NBS 2014:
 
Platz 1 Sandy Schulze - Geiling/Mohr-Racing-Team - 253 Punkte
Platz 2 Denni Maas - 212 Punkte
Platz 3 Jörg Knarr - 204 Punkte
Platz 4 Kevin Hof - 171 Punkte
Platz 5 Andre Hossfeld - 144 Punkte
Platz 6 Rene Schaaf - 107 Punkte
Platz 7 Frank Jürgens - 92 Punkte
Platz 8 Enrico Petzold - 88 Punkte
Platz 9 Jürgen Mohr - Geiling/Mohr-Racing-Team - 82 Punkte 
Platz 10 Dominik Seibold - Geiling/Mohr-Racing-Team - 67 Punkte
Platz 11 Max Kubat - 58 Punkte
Platz 12 Ralf Krüger - 48 Punkte
Platz 13 Richard Schmidt - 40 Punkte
Platz 14 Timo Lieberer - 34 Punkte 
Platz 15 Thorsten Tuchen - 32 Punkte
Platz 16 Marvin Pratsch - Geiling/Mohr-Racing-Team - 28 Punkte
Platz 17 Allen Rudel - 27 Punkte
Platz 18 Rico Junghans - 26 Punkte
Platz 19 Thomas Mohr - Geiling/Mohr-Racing-Team - 25 Punkte
Platz 20 Tobias Schindler - 23 Punkte
Platz 21 Tobias Dauben - 20 Punkte
Platz 22 Daniel Marr - 15 Punkte
Platz 23 Walter Zwanziger - 7 Punkte
Platz 24 Moritz Graf - Geiling/Mohr-Racing-Team - 0 Punkte
 
weitere Infos unter www.nordbayernserie.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir waren am Sonntag, dem 07.09.14 im ZDF Fernsehgarten ! Cool ! Nach 2007 kehrte Jürgen zurück in den Offroadpark und brachte einige Jungs aus seinem Team mit, um die Sendung zu rocken. Theo Bergbauer unterstützte Jürgen mit der Moderation und stelle sich den Fragen von Kiwi (Andrea Kiwel). Wir konnten unserem Sport etwas zurückgeben nach vielen Jahren Spaß, Racing und Familie.

ZDF Fernsehgarten Quad ZDF Fernsehgarten Quads

 Anbei der Link zur Sendung

 aufs Bild unten klicken

 Quad ZDF Fernsehgarten

 

 

 

Team Zwischenstand 2014

04.08.2014 Zwischenstand unserer Fahrer in den Meisterschaften

Klicke hier für mehr Informationen


news

11.07.2014 um 21:15 Uhr war Jürgen auf RTL in der Sendung "Unschlagbar"

Jürgen Mohr Unschlagbar RTL Quad


news 22.06.2014 Vier fulminante Siege unserer Piloten im Rahmen der BQC/DM in Flöha !

Das war Mega !

  • Sieg für Ronald Hackebeil bei den Sportquads
  • Sieg für Jürgen Mohr in der ATV-DM
  • Sieg für Ole Klotz in der DM der Kids
  • Sieg für Christopher Gnan in der DM der Youngsters
  • Viele weitere Topp-Platzierungen unserer Fahrer!

Leider waren die tollen Siege überschattet von dem schweren Sturz von unserem Thomas Mohr, der in der Seniorenklasse kurz vor Ende des Rennens sehr unsanft landete und sich schwere Verletzungen zuzog. Wir alle sind in Gedanken bei ihm und widmen ihm unsere Siege von diesem Wochenende ! Wir wünschen Thomas auch auf diesem Wege alles Gute und schneller Besserung und vor allem vollständige Genesung.

 Sieg Ole Klotz  Sieg Jürgen Mohr Flöha


news

15.06.2014 abartiger Staub und Risiko in Marisfeld im Rahmen der GCC

Das allererste Mal in seiner Rennsportkariere ist unser Jürgen Mohr freiwillig aus einem Rennen gefahren, weil die Zustände und Bedingungen unter jeglicher Mindestgrenze an Restsicherheit waren. Unser Pilot Sandy Schulze stürzte. Ebenso unser Rene Mutic. Beide jedoch sind durch eigene Fahrfehler zu Sturz gekommen. Doch einem Wunder kam es gleich, dass nicht mehr passiert ist bei den unverantwortbaren Zuständen. Wir distanzieren uns von dieser Risikobereitschaft und kritisieren den Veranstalter auf schärfste, dass hier ohne für die Sicherheit der Fahrer zu sorgen, der Start dennoch durchgeführt wurde. In ca. 90 % der Strecke wurde nicht gewässert und das war eine echte Horrorfahrt. Wir hoffen, dass das nicht wieder passiert. Andernfalls kann es gut sein, dass wir ganz einfach das Rennen boykottieren und die 10 Fahrer unseres Teams unverrichteter Dinge abziehen. 

 

 

  • 04.06.2014 Jürgen in dem neuen Trailer von RED BULL TV - Erzbergrodeo 2014 from the base 

http://www.redbull.com/at/de/motorsports/offroad/stories/1331656337271/20-jahre-erzbergrodeo-wir-sagen-danke-red-bull

RED BULL TV ATV RED BULL TV Quad REB BULL Jürgen Mohr

  • 29.05. bis 31.05.2014 

    Jürgen bezwingt den Erzberg als zweitschnellster ATV-Pilot im Feld und wird bester Deutscher in der Gesamtquadklasse

    Red Bull Erzbergrodeo, die 20.Auflage ! Jürgen nahm zum insgesamt 5ten mal an diesem Highlight teil und versuchte mit seiner Polaris Scrambler 1000 einen bleibenden Eindruck im 1500 Mann zählenden Starterfeld zu hinterlassen. Das die 1000er eine Sportwaffe ist, hat Jürgen vor 2 Wochen eindrucksvoll bewiesen beim Sieg im 2.Lauf zur Deutschen-ATV-Meisterschaft in Dieskau. Doch am Erzberg herrschen eigene Gesetze. Doch Jürgen konnte auch hier den über zehntausend Zuschauern eine super Show und beste Performance bieten und wurde bester Deutscher und zweitschnellster ATV-Pilot im Feld der 40 Quadpiloten (davon 11 ATVs) aus 6 Ländern. 

    Red Bull Erzbergrodeo - Das größte und spektakulärste Starterfeld der Offroad-Szene: 1.500 Fahrer gegen den Berg!

    Erzberg 2014 Quad

    Der Generali Iron Road Prolog - das weltweit größte Offroad-Motorradrennen - bietet Dramatik und reinrassige Action der Superlative. Auf der bis zu 30 Meter breiten und 13,5 km langen Schotterpiste entscheiden Fahrtechnik, Linienwahl und purer Speed über Sieg oder Niederlage. Teilnehmen darf so ziemlich alles, was irgendwie mit Motorradfahren zu tun hat - vorausgesetzt, das Fahrzeug ist in technisch einwandfreiem Zustand. So sind Quads, Scooter, Gespanne und sogar Straßenmaschinen keine Seltenheit am Start des Erzbergrodeo Prologs. 

    Am 1.Tag musste Jürgen als zweiter der Quads auf die Strecke und wurde im oberen Drittel von 2 Damen behindert, die extrem langsam waren in einer längeren Schikane, in der man nicht überholen kann. So war es wie vor 2 Jahren, als Jürgen als 6ter nach dem 1.Tag auf den 2.Tag hoffen musste und sich darauf konzentrierte, seine Platzierung noch einmal massiv zu verbessern. Als 11ter nach dem 1.Renntag also ging er am Samstag motiviert an den Start und fuhr fehlerfrei bis zur Hälfte des Strecke, bis er mit roter Flagge abgewunken wurde. Angeblich wurde die Sicht schlechter und die Rennleitung hatte die Quadklasse abgebrochen. Daraufhin fuhr Jürgen noch langsam bis ins Ziel hoch und wunderte sich sehr, denn von Nebel war nicht viel zu sehen bis auf die letzten Meter, die aber zu befahren waren. Erzbergrodeo 2014 Jürgen Mohr Trotzdem ist es ein weiterer Erfolg des Altmeisters, und er konnte u.a. viel Werbung für Polaris und alle anderen Partner machen.

  • 25.05.2014 aktualisierter Meisterschaftsstand unserer Fahrer. Wir konnten in den vergangenen Wochen einige Siege und Topp-Platzierungen feiern. Anbei seht ihr die Auswirkungen in den Meisterschaften 

standings

  • 02.05.2014 JÜRGEN AUF PRO7 !!! Galileo mit "Kinetic King" aus den USA bei einer witzigen Herausforderung gegen Jürgen Mohr

Einfach cool - Galileo, das bekannte Wissensmagazin des Senders PRO7 hat Jürgen bestellt, um gegen einen Meister seiner Zunft antreten zu lassen. Doch hierbei handelte es sich um eine ganz besondere Disziplin. "Kinetic King" ist der Weltrekordhalter der Hochgeschwindigkeitsdominos und -Stäbchen. Doch schaut es Euch selbst an. Sendetermin: 02.05.2014 um 19.05 Uhr auf PRO7. Eine Geschwindigkeits-Challenge der anderen Art ! Viel Spaß beim anschauen ! http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/6118-extrem-stick-bomb-diy-clip

Dr.Mohr     Jürgen Mohr Galileo     Jürgen Mohr auf PRO7

  • 01.05.2014 aktuelle Rankings unserer Fahrer :

Current Rankings

  • 21.04.2014 neu im Team: Marvin Pratsch - ein echter Sieger !

Wir begrüßen Marvin in unserem Team. Marvin ist nun 19 Jahre alt und lebt für seinen Sport und ist ein echter Kämpfer. Er hat sich niemals von seiner Behinderung, die er seit einer Krankheit im frühesten Kindesalter hat, herunter ziehen lassen und gibt niemals auf zu kämpfen. Das imponiert uns sehr und dadurch ist er in unser Team gekommen. Seine Familie steht voll hinter ihm und wir kennen uns nun schon seit einigen Jahren. Wir sind stolz auf unseren Neuzugang !

Marvin

  • 13.04.2014 Unser Ronald Hackebeil gewinnt Lauf 1 der Sportquads in Horazdovice in Tschechien. Platz 2 für Jürgen Mohr bei den ATV`s

Ronald legte einen fulminanten Start hin im ersten Lauf. Nach einem sehr gut eingeteilten, und gleichmäßig schnellen Rennen, konnte er das komplette Fahrerfeld dominieren. Jürgen konnte sich auch auf dem Podium seinen Pokal abholen, allerdings für Platz 2 bei den ATV`s

 Ronald_Hackebeil     Jürgen_CZ

 

  • 30.03.2014 Sandy Schulze wird Zweiter in Pößneck - Nordbayernserie und LVMX Motocross

So kennen wir ihn, unseren Sandy. Im letzten Drittel eines jeden Rennens kommt er mit der besten Ausdauer und der gleichmäßigsten Geschwindigkeit aller und kämpft sich durchs Feld. Belohnung: Platz 2 in Pößneck - Herzlichen Glückwunsch !

Sandy Schulze Pößneck

  • 01.03.2014 Unser Ronald Hackebeil erkämpft sich Platz 3 beim Endurance-Masters-Lauf in Jänschwalde

Frisch im Team angekommen und auch noch direkt nach dem Markenwechsel auf eine Honda TRX450, da freuen wir uns sehr über den sofortigen Podiumsplatz von unserem Newcomer Ronald. Herzlichen Glückwunsch! Und Ronald hat sein Potenzial noch nicht komplett ausgeschöpft. Wie auch, nachdem man sich nach einem Markenwechsel erst einmal einschießen muss. Toppleistung !

  Ronald Hackebeil Geiling/Mohr-Racing-Team Foto: Sport-Pol-Online

 


  • 15.02.2014 Willkommen Ronald Hackebeil im Geiling/Mohr-Racing-Team

Wir freuen uns über einen weiteren Neuzugang in unserem Team. Ronald Hackebeil wird ab sofort für unser Rennteam an die Startgitter rollen. Damit ist er neben Sandy Schulze unser zweiter Neuzugang 2014. Wir verstärken mit dem Honda-Piloten erneut unser breit aufgestelltes Fahrerportfolio. Daumen nach oben !

  Ronald Hackebeil im Geiling/Mohr-Racing-Team

 


  • 29.01.2014 Sportlerehrung der Stadt Mitterteich

Unsere Fahrer Christopher Gnan, Kathrin Döhla, Marc und Tim Harles sowie Jürgen Mohr wurden heute für Ihre Titel und sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr, die Sie für den eigenen Verein, den MSC Stiftland Mitterteich eingefahren haben, geehrt. Damit geht die Tradition der Erfolge in die nächste Runde. Das erfolgreiche Geiling/Mohr-Racing Team hat seine Wurzeln in Mitterteich und ist stolz für die aufgeschlossene kleine Sportstadt an die Startgitter der nationalen und internationalen Startgitter zu rollen. Im vergangenen Jahr wurde unser Nachwuchsfahrer Moritz Graf sogar zum Sportler des Jahres gewählt. Damit ist unser Verein nach Jürgen Mohr 2006 und Kathrin Döhla 2010 mit Ihren Sportlern des Jahres ein Aushängeschild der Region. Bürgermeister Roland Grillmeier überreichte unseren Sportlern die Ehrenurkunden und ein kleines Präsent.

   

 


  • 26.01.2014 So ist unser Team für die Saison 2014 aufgestellt:

Teamausrichtung_2014_Geiling-Mohr-Racing-Team


  • 06.01.2014 Termine aktualisiert um die BAJA UEM Europameisterschaft für Quads -hier anschauen-

 

02.01.2014 Sandy Schulze fährt ab 2014 für das Geiling/Mohr-Racing-Team

Pünktlich zum Jahreswechsel freuen sich Frank Geiling und Jürgen Mohr über einen starken Neuzugang in Ihrem Rennteam – Sandy Schulze.

Mit Sandy haben wir für die Saison einen Fahrer gewonnen, der unser Fahrerspektrum extrem bereichert. Zwei Grundvoraussetzungen sollte ein Fahrer mitbringen, um im Geiling/Mohr-Racing-Team einen Platz zu finden, so Jürgen Mohr: „Einmal sollten die fahrerischen Möglichkeiten gegeben sein, in der jeweiligen Rennserie an vorderster Front mitzufahren und andererseits ist es uns auch wichtig, dass die Chemie stimmt und wir mit fairen ehrgeizigen Wettkämpfern am Startgitter stehen. Es muss ganz einfach auch menschlich passen. Bei Sandy trifft das alles zu 100% zu !“

Sandy stieg vor 5 Jahren in den Quadsport ein und nennt einige nationale Titel und Erfolge sein Eigen. Durch seine Art gilt er für unseren Nachwuchs als Vorbild. Mit ihm und 13 weiteren Erwachsenen- und Nachwuchsfahrern zieht das Geiling/Mohr-Rennteam damit gestärkt in die neue Saison weiterlesen


 

23.12.2013 Frank Geiling und Jürgen Mohr besuchten kurz vor Weihnachten
das Josefsstift in Eisingen

Bei uns stand die fette Weihnachtsgans auf dem Tisch! Wir ärgern uns vielleicht, weil die Geschenke dieses
Jahr nicht alle dem Wunschzettel gleichgekommen sind? Doch manchmal müssen wir feststellen, dass das
keine wirklichen Probleme sind. Da gibt es woanders auch Menschen, die täglich damit klar kommen müssen,
dass Ihnen jemand beim Essen, Waschen, und bei den für uns selbstverständlichen Dingen behilflich sein
muss, sonst würden sie kläglich eingehen weiterlesen


13.10.2013 Jürgen Mohr ist Deutscher Meister ATV Meister im DMV

Jürgen Mohr ist im deutschen Quadsport schon fast eine Legende. Zum fünften mal siegt der Quadchampion im deutschen Quadsport und dieses mal im DMV ATV Rennen, 5 deutsche Meistertitel das ist bisher unerreicht.

Mit seiner Polaris Scrambler 850 EFI siegt Jürgen Mohr im deutschen DMV ATV Rennen 2013. Das ist Sieg auf ganzer Linie für Jürgen Mohr und Polaris Germany.

Das fahrerische können und der Ehrgeiz von Jürgen Mohr gepaart mit der unglaublichen Kraft und Performance des  Polaris Scrambler 850 ATV macht das Duo zu einem präzisen Werkzeug des Quadsports.


22.09.2013 Jürgen Mohr gewinnt in Oberwiera - German ATV Masters - Lauf 5 von 6

Jürgen Mohr hatte den wunderbaren Plan, beide Deutsche Prädikatsmeisterschaften für Sich zu entscheiden. So war der Stand von 2 Wochen, dass er auch beide Wertungen anführte und in den jeweils beiden letzten Rennen den Sack für sich zumachen wollte. Doch das dabei ein technischer Defekt den Plan zerstören könne, war so nicht auf der Agenda der Meisterschaftsplanungen gestanden. Doch ein fulminanter Motorschaden in Jürgens 450er Honda, zerstörte schon einmal die Meisterschahftsambitionen des 43-jährigen. In fränkischen Dachsbach erwischte es den Oberfranken schon in der 1.Sonderprüfung. In dem tiefen Schlamm der Wertungsprüfung wurde Jürgens Motor plötzlich sehr laut und quittierte seinen Dienst wenige Sekunden später.

Eine Woche später konnte Jürgen jedoch seine Führung in der German-ATV-Masters in Oberwiera ausbauen. So konnte er durch einen Tagessieg die Führung in Meisterschaft auf 8 Punkte Vorsprung auf Dominik Apel ausbauen. Das Rennen in Oberwiera war spannend bis zur letzten Minute. Jürgen konnte sich jedoch von Platz 2 auf Platz 1 vorkämpfe und seine Meisterschaftsambitionen unterstreichen. Im letzten Rennen in Torgau geht es dann um die bekannte Wurst im Kampf um die Krone.


news

15.09.2013 Jürgen Mohr in der Gesamtwertung von Platz 1 auf Platz 3 zurück gefallen durch Motorschaden

Durch einen Motorschaden in Dachsbach ist Jürgen Mohr auf Platz 3 im Enduro Quad Cup zurück gefallen. Normen leider auch ausgefallen. Rabenschwarzes Wochenende für unser Team


quadwelt

09.2013 Bericht Quadwelt: Alter Hase mit Doppelspitze

Sowohl in den German ATV Masters und im Deutschen-Enduro-Quad-Cup hält Altmeister Jürgen Mohr die Führung. In der letzteren Serie könnte sich das an diesem Wochenende ändern - muss es aber nicht...weiterlesen klick hier


18.02.2013 Quad Magazin.de: Jürgen Mohr wieder "Back to Polaris"

Saison 2013 geht Jürgen Mohr neben seiner Honda TRX 450 auch für Polaris an den Start mit einer Scrambler 850 XP. Für mehr Infos klick hier weiterlesen